Dienstag, 19. Mai 2015

19.05.2015 Geiranger und die Trollstiege

Heute morgen ist es bedeckt und es weht ein frischer Wind aber es ist trocken. Nachdem üblichen Frühstück geht es über die RV63 nach Geiranger. Zwischendurch ging es wieder durch schneebedeckte Hochebenen bevor es zum Örtchen Geiranger steil herunter geht. Im Ort halten wir an und schauen einmal durch die touristische Infrastruktur. Nirgends ist etwas los, denn weder die Hurtigrouten noch ein Kreuzfahrer liegen vor Anker. Es ist hier verdammt kalt und es weht eine steife Brise also fahren wir zügig weiter. Die Straße führt uns wieder steil nach oben. So haben wir immer wieder herrliche Aussicht auf den Fjord. Nächste Ziel sind die Trollstiege. Hier halten wir am oberen Aussichtspunkt an. Hier ist alles neu gebaut und jede Menge Betrieb. Einen großen Teil der Aussichtsplattformen ist allerdings noch nicht vom Schnee geräumt und kann nicht betreten werden. Also machen wir so ein paar Fotos. Hier ist es auch verdammt kühl und der Wind erreicht Sturmstärke. Wir ziehen uns deshalb zügig in unser Wohnmobil zurück und trinken noch einen Tee und essen den mitgebrachten Kuchen, dabei wird unser Wohnmobil kräftig vom Wind durchgeschüttelt. Dann geht es die Trollstiege herunter, dieses Straße ist immer wieder ein Erlebnis auch wenn der Verkehr keine freie Fahrt zulässt.
Wir fahren noch bis Andalsnes weiter und stellen uns dort auf einen Campingplatz. Der Wind hat sich inzwischen gelegt und die Sonne scheint auch wieder.  Zum Abendessen gibt es endlich mal wieder jede Menge Kötböller.
 
 
video video

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen